Shorts

Vote for Assisi

Franziskus bewirbt sich in seiner Wunsch-WG. Seinen potentiellen Mitbewohnern sind dabei sehr unterschiedliche Dinge wichtig. Als sein Konkurrent Wolfgang auftaucht, muss er entscheiden, wie weit er bei seinem “Wahlkampf” gehen will.

Bei der Beobachtung des  amerikanischen Wahlkampfs 2016 kam die Idee auf, einen Film über die Problematik eines Wahlprozesses zu machen, der grundlegend auf Selbstdarstellung basiert. Der Film wurde im März 2016 gedreht und im Juni 2016 fertiggestellt.

Opfer

Eine Gruppe, ein Anführer. Der Film befasst sich mit dem Kopf einer Clique junger Männer, dessen Gewaltexzesse ihn immer weiter in eine Spirale aus Gewalt, Demütigung und Brutalität zieht.

Im Kurzfilm “Opfer” wird durch das binaurale Sound Recording, eine absolut authentische “3D” Klangwahrnehmung für den Zuschauer erzeugt und gibt ihm so das Gefühl mitten im Geschehen zu sein.

Für das perfekte Sounderlebnis bitte den Film mit Kopfhörern ansehen!

Fall 236-24

Harald Kurz hat sich in eine bedeutende Führungsposition hochgearbeitet. Am Tag seines Rentenantritts resümiert er sein Verhältnis zu seinen Mitarbeitern. Wie werden sie auf seinen Abschied reagieren?

Das Drama Fall 236-24 wurde 2013 umgesetzt. Der Kurzfilm beschäftigt sich mit der Frage, was ein erfolgreiches Berufsleben ausmacht. Technisch sticht das Werk durch den konsequenten Einsatz des Steadycam-Systems und einer bewusst geringen Anzahl an Schnitten hervor.

WAITING FOR DAYBREAK

Waiting for Daybreak ist eine Produktion von Aviv Kosloff und Moritz Wessendorff aus dem Jahr 2014. Johannes Figura und Benjamin Hoschmann arbeiteten als Steadycam-Operator an der bildlichen Gestaltung mit.

Werwolf

Ein Portraitist versucht eine junge Frau zu zeichnen. Aus irgend einem Grund will es ihm aber einfach nicht gelingen… Ein Experimentalfilm bei dem bewusst mit der Schnitt-Technik der Nouvell Vage Ära (u.a. von Jean-Luc Godard) gearbeitet wurde.